KEINE HEILUNG SONDERN EIGENE REPARATUR 

INDEX


  Warum Baumschnitt
  Fachgerecht leicht gesagt
  Ein Kettensägen Massaker
  Das Wiener Baumschutzgesetz
  Gefahrenbäume
  Behandlungsfehler
  Das Wundverschluss Märchen
 
keine Heilung
  Schädlinge und Pilze
  Wissenswertes
  Wie h./b. werden unsere Bäume
  Die Sicherheit
  Baumkataster Oberfläche
  Kataster-Programm Download
  Rechtliche Grundlagen
  Das Sachverständigen- Gutachten
  Leistungsverzeichnis
  Obstbaumschnitt Grundkurs
  Kuriose Baumbilder
 
Unverbindliche Anfragen

 

Die Bäume trachten nicht danach beschädigtes oder gestörtes Gewebe zu heilen und wieder "ganz" oder "unversehrt" zu machen. Funktionsloses Gewebe wird abgeschottet und vom Baum aufgegeben, d. h. es ist zumindest physiologisch nicht mehr Bestandteil des betrachteten Baumes.

 

     Ein fachgerecht abgeschnittener Ast vor ca. 4 Jahren. Es folgt eine natürliche Abschottung ohne Verwendung von Wundverschlussmittel.
 Ein abgeworfener Ast vor ca. 6 Jahren: Es erfolgt eine Astreinigung mit natürlicher Abschottung.
 Wegen eines inneren Risses, schneller Zuwachs, siehe breite Jahresringe, langsamer Zuwachs, siehe schmale Jahresringe (hier ist schneller Zuwachs nicht nötig)
 Vor vielen Jahren wurde ein Seitenstamm abgeworfen. (Druckzwiesel) Diese Wunde wird nicht geheilt. Der Baum setzt zur seiner Sicherheit einfach Holz an. (siehe Wulst)

<  klick auf Bild un zu vergrößern
 Ein innerer Defekt. Der Baum setzt zur seiner Sicherheit einfach Holz an (daher Stammausbeulung)

<  klick auf Bild un zu vergrößern


 Baumprüfung
 
 
ich repariere mich schon selbst









































heilung.html / Webmaster F.M.Poperl   danke für Fehlermeldungen poperl@aon.at